Megafon-Karten

MONTAG 8. MÄRZ BIS SONNTAG 14. MÄRZ 

Das Kartenset - basierend auf Gefühlen, die Kinder suchtkranker Eltern häufig erleben - soll auf spielerische Art und Weise auf das Thema aufmerksam machen, Möglichkeiten aufzeigen, mit betroffenen Kindern ins Gespräch zu kommen, sowie Kontakte von Institutionen in der Region Biel vermitteln, die Unterstützung bieten können. Das Kartenset wurde im Rahmen der Aktionswoche 2021 durch die Bieler DiskuTafel-Gruppe initiiert (mehr Informationen).

Während der gesamten Aktionswoche wurden an der Bahnhofstrasse 48, 2501 Biel Arbeiten der Grafikdesignklasse GFK 2 der Schule für Gestaltung Biel zum Kartenset ausgestellt.

Ausserdem wurde bei Tele Bielingue über die Aktionswoche und die Ausstellung berichtet.

Bestellung Kartenset

 
AnsichtVitrine_3.jpg
N_P_2.JPG
V_N_1.JPG
S_P_2.JPG
V_D_1.JPG
D_P_3.JPG
V_L_.JPG
L_P_1.JPG
F_P_3.JPG
 
 

Schulungen im digitalen Erfahrungsraum «Sucht – ein ungebetener Gast»

MONTAG 8. MÄRZ BIS FREITAG 12. MÄRZ

Die Teilnehmenden wurden von Fachpersonen der Berner Gesundheit während kostenlose Schulungen für Teams und Kollegien im digitalen Erfahrungsraum «Sucht – ein ungebetener Gast» begleitet. Sie erhielten die Gelegenheit, das Thema Sucht aus einer indirekten Perspektive zu betrachten.

Folgende Fragen werden thematisiert:

  • Was ist Sucht?

  • Wo findet Sucht im Alltag statt?

  • Wie nimmt man Sucht wahr?

  • Welche Auswirkungen hat Sucht auf den Familienalltag und auf Kinder und Jugendliche selber?

Kurzbericht

In Kooperation mit der Arbeitsgruppe KiBE DiskuTafel: Stiftung aebi-hus, Berner Gesundheit, Blaues Kreuz Bern-Solothurn-Freiburg, CONTACT Stiftung für Suchthilfe, Psychiatriezentrum Münsingen AG, suchttherapiebärn

 

«Eine Kindheit mit suchtkranken Eltern» - Gespräch

MONTAG 8. MÄRZ 

Jasmin hat ihre Kindheit bei ihren suchtkranken Eltern wie auch in einem Kinderheim verbracht. In einem Gespräch mit Esther Frank, Psychologin und Betriebsleiterin Arche Für Familien und Egon Garstick, Psychologe bei Arche Für Familien, gab sie Einblicke in ihre Biografie. Was lernen wir aus ihren Erfahrungen für unsere Arbeit mit suchterkrankten Eltern und ihren Kindern? Was folgern wir heute und jetzt daraus?

In Kooperation mit aebi-hus Schweizerische Stiftung für Suchthilfe, Arche Für Familien, Marie Meierhofer Institut für das Kind, Schulsozialarbeit Stadt Zürich, Suchtfachstelle Zürich, Arche für Familien, Suchtpräventionsstelle der Stadt Zürich und Verein Löwenzahnkinder.

 
 

„Systemische Haltung in der Arbeit mit suchtbelasteten Familien“ – Input & Diskussion

DIENSTAG 9. MÄRZ 

Input & Diskussion zum Thema „Systemische Haltung in der Arbeit mit suchtbelasteten Familien“ mit Fallbeispielen aus der psychotherapeutischen Praxis. Renate Gasser, Fachpsychologin für Psychotherapie & Kinder- und Jugendpsychologie FSP, im Gespräch mit einer Klientin.

In Kooperation mit aebi-hus Schweizerische Stiftung für Suchthilfe, Arche Für Familien, Marie Meierhofer Institut für das Kind, Schulsozialarbeit Stadt Zürich, Suchtfachstelle Zürich, Arche für Familien, Suchtpräventionsstelle der Stadt Zürich und Verein Löwenzahnkinder.

 
 

Digitale DiskuTafel: «Bedeutung und Chance eines ausserfamiliären Netzes»

DIENSTAG 9. MÄRZ  

Organisiert durch die Arbeitsgruppe KiBE erhielten Fachpersonen Einblick in den digitalen Erfahrungsraum «Sucht – ein ungebetener Gast». Nach dem Erleben des Erfahrungsraums wechselten wir den Blickwinkel und setzten uns mit der Resilienzförderung auseinander. Die Bedeutung von sogenannten kompensatorischen Beziehungen wird in der Resilienzforschung immer wieder betont. Sie wurden angeregt, Ihre Rolle als kompensatorische Bezugsperson zu reflektieren und erhielten methodische Anregungen zur Resilienzförderung in Ihrem Berufsalltag.

Kurzbericht

In Kooperation mit der Arbeitsgruppe KiBE DiskuTafel (Stiftung aebi-hus, Berner Gesundheit, Blaues Kreuz Bern-Solothurn-Freiburg, CONTACT Stiftung für Suchthilfe, Psychiatriezentrum Münsingen AG, suchttherapiebärn)

 

«Vater, Mutter, Sucht» – die Buchautorin ist zu Gast

MITTWOCH 10. MÄRZ

Sabin Bührer, Dr. phil., eidg. anerkannte Psychotherapeutin, spracht mit Waltraud Barnowski-Geiser, Dr. sc. mus., Musiktherapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie, über deren Buch “Vater, Mutter, Sucht” mit Blick auf das Angebot der Suchtfachstelle Zürich.

In Kooperation mit aebi-hus Schweizerische Stiftung für Suchthilfe, Arche Für Familien, Marie Meierhofer Institut für das Kind, Schulsozialarbeit Stadt Zürich, Suchtfachstelle Zürich, Arche für Familien, Suchtpräventionsstelle der Stadt Zürich und Verein Löwenzahnkinder.

 
 

“Suchtbetroffene Mütter und ihre Neugeborenen in der Perspektive des Kinderschutzes”

– Input & Diskussion

DONNERSTAG 11. MÄRZ 

Input & Diskussion zum Thema “Suchtbetroffene Mütter und ihre Neugeborenen in der Perspektive des Kinderschutzes”

mit Prof. Dr. phil. David Lätsch, ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Departement Soziale Arbeit Institut für Kindheit, Jugend und Familie.

In Kooperation mit aebi-hus Schweizerische Stiftung für Suchthilfe, Arche Für Familien, Marie Meierhofer Institut für das Kind, Schulsozialarbeit Stadt Zürich, Suchtfachstelle Zürich, Arche für Familien, Suchtpräventionsstelle der Stadt Zürich und Verein Löwenzahnkinder.

 
 

Austauschtreff für Angehörige: Aufgewachsen mit einem suchtkranken Elternteil

DONNERSTAG 11. MÄRZ

Eine Stimme haben, gehört und verstanden werden, ist zentral für Menschen, die bereits in jungen Jahren Suchtkrankheiten miterleben mussten. Was löst das in den Menschen aus, wie verarbeitet man solche Erlebnisse und wie geht man später als Erwachsener damit um? Das sind die zentralen Fragen die uns zu diesem Austausch inspiriert haben und wir möchten betroffenen Menschen, heute erwachsenen Kindern, die Gelegenheit bieten, sich mitzuteilen, sich gehört und auch verstanden zu fühlen. Fachleute der Beratungsstelle für Angehörige leiteten den Online-Austausch und sind offen für Ihre Fragen und Anregungen.

Kurzbericht


In Kooperation mit der Arbeitsgruppe KiBE DiskuTafel: Stiftung aebi-hus, Berner Gesundheit, Blaues Kreuz Bern-Solothurn-Freiburg, CONTACT Stiftung für Suchthilfe, Psychiatriezentrum Münsingen AG, suchttherapiebärn

 

«Belastete Familien während Corona - Was wissen wir bereits?» - Diskussion & Fazit

FREITAG 12. MÄRZ 

Während der Corona-Krise hat sich die Arbeit mit belasteten Familien verändert, neue Herausforderungen haben sich aufgetan und die mittel- bis längerfristigen Folgen sind bis jetzt erst erahnbar. Martina Wider, Amt für Jugend und Berufsberatung, sowie weitere Referent/innen präsentierten erste Erkenntnisse aus der Praxis und diskutierten diese anschliessend gemeinsam mit den Teilnehmenden.

In Kooperation mit aebi-hus Schweizerische Stiftung für Suchthilfe, Arche Für Familien, Marie Meierhofer Institut für das Kind, Schulsozialarbeit Stadt Zürich, Suchtfachstelle Zürich, Arche für Familien, Suchtpräventionsstelle der Stadt Zürich und Verein Löwenzahnkinder.